Kaminabend Medizintechnik Wintersemester 2017/2018

12.12.2017

Weiden

„Ambient Medicine ® - Möglichkeiten und Grenzen telemedizinischer Anwendungen“
Thema
Medizin zu jeder Zeit und an jedem Ort – das war früher undenkbar, ist es heute Realität? Moderne IKT-Techniken erlauben schon seit einigen Jahren ortsunabhängige komplexe Diagnose- und Therapieverfahren. Die Kombination aus Konsumerelektronik, Sensorik/Aktorik und intelligenten Algorithmen kann ärztliche Leistungen an jedem Ort und zu jeder Zeit ermöglichen, selbstverständlich gesteuert von medizinischen Experten.
Patienten erheben die Daten selbst zu Hause, am Arbeitsplatz oder am Urlaubsort. Ärzte nehmen Einsicht in die Daten und bewerten diese wann und wo es ihnen passend ist. Datenbankgestützte Analysen lassen eine virtuelle Therapieführung über Distanzen zu, so dass den Nutzern diverse Unannehmlichkeiten wie beispielsweise unnötige Fahrten und Wege in die Praxis, lange Wartezeiten oder Infektionsgefahren erspart bleiben und ein hoher Mehrwert gegeben wird.  
Dieser Impulsvortrag zeigt an ausgewählten Projektbeispielen aus der telemedizinischen Therapiebegleitung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Adipositas, telematisch gestützten neurologischen Rehabilitation mit Gamificationansatz und Medizinelektronik die Möglichkeiten und Potenziale solcher interaktiver Assistenzsysteme anhand von COMES ® auf.
COMES ® (lat.: der Begleiter, Cognitive Medizinische Systeme) ist eine von der Heinz Nixdorf Stiftung an der TU München geförderte Entwicklung sowie eingetragenes Warenzeichen des Steinbeis-Transferzentrums Medizinische Elektronik.
Datum / Zeit
Dienstag, 12. Dezember 2017 | 17:00 Uhr
Veranstaltungsort
Hörsaal 002 (Neues Hörsaalgebäude)
Hetzenrichter Weg 15
92637 Weiden
Anmeldung
Kontakt
Prof. Dr. Clemens Bulitta 
Studiengang Medizintechnik   
Tel.: +49 961 382-1620 

 

Pfeil & Bogen // Agentur für Volltreffer // Werbeagentur Regensburg, München, Nürnberg Konzeption, Kreation und Realisation: Pfeil & Bogen