Blog.

Werden Sie fit für den technischen Vertrieb! Seminarreihe ab Juli


15. Mai 2018

Für die gewinnbringende Vermarktung Ihrer Produkte und Dienstleistungen sowie eine nachhaltige Platzierung auf dem Markt ist es wichtig, die Bedarfe und Bedürfnisse Ihrer Kunden zu (er-)kennen und aufzugreifen. Ein erfolgreicher „Vertriebler“ verfügt deshalb nicht nur über technisches Know-how, sondern besitzt ebenso strategischen Weitblick, die Fähigkeit zur Markt- und Kundenanalyse, ausgefeilte Kommunikationskompetenzen sowie das Gespür, den Kunden abzuholen. Erfahrene Trainer aus Wissenschaft und Praxis geben Ihnen im Seminar anwendungsorientierte Methoden und Impulse entlang des gesamten Vertriebsprozesses an die Hand. Details zu den Modulen der Seminarreihe und zur Anmeldung finden Sie hier: https://www.sensorik-bayern.de/vertriebsseminar-vertriebsfit-stark-der-strategie-erfolgreich-beim-kunden.

Förderung in den Bereichen Digital Engineering, IT-Sicherheit in Energie, Medizin, Mobilität und Produktion


07. Mai 2018

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie (StMWi) fördert zusammen mit dem Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) innovative, unternehmensgetriebene Verbundprojekte zu Schwerpunkten, Werkzeuge und Methoden des Digital Engineering und IT-Sicherheit in Energie, Medizin, Mobilität und Produktion. Ein Projektkonsortium muss aus mindestens zwei Partnern bestehen, wobei mindestens ein Unternehmen beteiligt sein muss. Insbesondere KMU werden zu Einreichungen ermutigt. Die Beteiligung von Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist möglich. Es gelten darüber hinaus die Rahmenbedingungen des FuE-Förderprogrammes Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) des Freistaates Bayern (https://www.iuk-bayern.de/). Die angestrebte Fördersumme (Zuwendungssumme) sollte pro Verbundvorhaben im Bereich von 250 bis 500 TEUR liegen, bei einer Förderquote von maximal 50% der zuwendungsfähigen Kosten. Projektskizzen können ab sofort und bis zum Stichtag 25.06.2018 bei der Geschäftsstelle des ZD.B eingereicht werden unter projektantrag@zd-b.de.
Alle Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter: https://zentrum-digitalisierung.bayern/wp-content/uploads/20180502_Call-for-projects_iuk_stmwi_zdb_final.pdf

 

Digital-Gipfel 2018 findet in Nürnberg statt


03. Mai 2018

Bundeswirtschaftsminister Altmaier wird für den 3. und 4. Dezember 2018 zum ersten Digital-Gipfel der neuen Legislatur nach Nürnberg einladen. Mit Nürnberg wird Bayern zum zweiten Mal als Gastland fungieren. Unter dem Dach des Digital-Gipfels und seines unterjährigen Prozesses arbeitet ein breiter Kreis von Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gewerkschaften und Gesellschaft an Projekten und Lösungen, die zur effizienten und beschleunigten Umsetzung der Digitalisierung beitragen. Die Stadt und Metropolregion Nürnberg ist ein international renommierter Standort für die Informations- und Kommunikationstechnologie. Ihre Kernkompetenzen bei der Kommunikationstechnik, eingebetteten Systemen und der Entwicklung von Software-Lösungen werden durch das Engagement für digitale Start-ups sowie eine beachtliche Forschungs- und Netzwerk-Landschaft im Technologiebereich ergänzt.

HS Hof: iisys Testzentrum beim Verein Labs Network Industrie 4.0 gelistet - Fabrik der Zukunft


03. Mai 2018

Das Institut für Informationssysteme (iisys) der Hochschule Hof unterstützt Unternehmen dabei die Tauglichkeit von Industrie 4.0-Lösungen zu testen. Als Testzentrum ist unser Netzwerk-Mitglied nun auch beim Verein Labs Network Industrie 4.0 gelistet. Hier ist es das Ziel, sichere und ressourcenschonende Testmöglichkeiten für Unternehmen bereit zu stellen. Statt eigene Forschungsabteilungen vorzuhalten, können Unternehmen auf die Fabrik der Zukunft (FdZ) auf dem Hochschulcampus setzen. Hier steht eine komplett integrierte „Modellfirma“ zur Verfügung, die vom Webshop über ein ERP-System und ein Work-Flow-System bis hin zur Maschine das komplette Feld der vertikalen Integration abdeckt. Anwender können hier entweder anhand vordefinierter Lerneinheiten Details wie die automatisierte Rückmeldung von Maschinendaten in die Planungsebene oder die Analyse der Workflows auf Ineffizienzen kennenlernen oder eigene Ansätze, wie die Aufnahme von Wartungsarbeiten in das Planungssystem oder verbesserte Planungsalgorithmen, erproben.

Neue Organisationseinheit für Industrie-4.0-Aktivitäten bei Schaeffler


25. April 2018

Eine neue Organisationseinheit bündelt bei unserem Netzwwerkmitglied Schaeffler alle Ressourcen, Kompetenzen und Aktivitäten aus dem Mechatronik- und Servicegeschäft, das die Digitalisierung ermöglicht. Im Laufe des Jahres soll der Bereich auf circa 300 Mitarbeiter ausgebaut werden. Insbesondere für die Themen Softwareentwicklung und digitales Leistungsangebot will das Unternehmen Personal aufbauen. Zentrale Aufgabenschwerpunkte des Geschäftsfeldes Industrie 4.0 sind die Neu- und Weiterentwicklung von entsprechenden Produkten und Services, branchenspezifischen Lösungspaketen sowie Geschäftsmodellen. Alle Industrie 4.0-Produkte und -Lösungen werden künftig mit dem Schaeffler-Branding versehen und durch eine spezifische Vertriebsmannschaft beraten.

Seiten

Pfeil & Bogen // Agentur für Volltreffer // Werbeagentur Regensburg, München, Nürnberg Konzeption, Kreation und Realisation: Pfeil & Bogen